Lade Veranstaltungen

„Was wollen die Ranfter Retreats?“

Die Wege, die eigene Bestimmung, das innere Herz zu finden, sind vielfältig. Jede der grossen spirituellen Traditionen versteht das esoterische Herz als ortloser Ort der Wandlung. Sei es als Durchgang zum Jenseitigen, Übergang ins Formlose oder Wandlung zum Einheitsbewusstsein: mit “Herz” wird der Ort oder Zustand der spirituellen Umwandlung ins zutiefst Ersehnte benannt.
Der Weg des Herzens ist ein subtiler Dialog mit dem, was letztlich unfassbar ist. Wir gehen den Fragen nach: Wer bin ich? Wo ist mein Selbst, meine Mitte? Wo werde ich ganz still? Wo ist meine Verbindung zum Höheren Bewusstsein? Eigentlich wissen wir’s: im Herzen werden die letzten Fragen gelöst.
Gesang, Meditation und Gebete unterstützen den Weg dorthin. Im Zentrum ist das Schweigen. Impulse aus den Sufi-, den christlich-jüdischen und asiatischen Traditionen begleiten die Retreats, je nach Leitung.
Der durch Niklaus von der Flüe und Dorothee Wyss geprägte Kraftort Flüeli-Ranft eignet sich vorzüglich für Herzens-Prozesse, und in dieser Kraft bietet das Begegnungs- und Seminarhaus zentrumRANFT eine ideale Atmosphäre der Geborgenheit.

 

“Christliche Mystik – Eintauchen in die „innere Burg von Teresa“ von Avila”

Wo haben Sie Stille zum letzten Mal erfahren? Oder ein Gefühl der Einheit erlebt? Wenn der Körper still wird, die Sehnsucht gestillt, sind Sie einfach da. Wie eine rote Rose, die blüht, ohne sich zu fragen, warum. Sie erfahren Weite und Gegenwärtigkeit, das  Allumfassende und das Besondere, die so nah beieinander sind.  Die andächtige Wiederholung des Namens Gottes (Gesang der Mantren) ist eine einfache Form des kontemplativen Betens in allen Religionen. In der christlichen Tradition wird es Jesusgebet oder Herzensgebet genannt. Wir gehen diesen Weg gemeinsam und lassen und Zeit für die Stille und Achtsamkeit. Dabei gehen wir Impulsen christlicher Mystiker und Mystikerinnen nach: Es begleiten uns die Wüstenväter und -mütter, Teresa von Avila, San Juan de la Cruz, Niklaus von Flüe. Wir tauchen ein in die energetische Schwingung über den Gesang von Mantren und in die Atmosphäre des Ranfts.

 

Kursleiterin

 

 

 

 

Ursula Bründler

Das Thema Mystik beschäftigt mich seit meiner Jugend. Studium u.a. bei Prof. Dr. Alois Haas in christlicher Mystik des Mittelalters, mehrjährige Ausbildung in lösungsorientierter Kurzzeitberatung. Seit zwanzig Jahren praktiziere ich die Methode der C. G. Jung-Therapeutin Phyllis Krystal, seit sieben Jahren bin ich unterwegs mit der mehrjährigen Schulung in Kontemplation, Mystagogie und Alchemie bei Franz Xaver Jans, C. G. Jung-Therapeut und Theologe. 2019 folgte der Bachelorabschluss in Theologie an der Universität Luzern. Das Verbindende fasziniert mich. Im März 2020 wird der Masterabschluss in «Spiritueller Theologie im interreligiösen Prozess» (Universität Salzburg/Lassalle-
Haus/Romerohaus) folgen. Die langjährige Beratungs- und Meditationstätigkeit, das Engagement als Initiatorin, Mitbegründerin und Leiterin des zentrumRANFT sowie diverse Aufenthalte in Spanien, Indien und Sri Lanka geben einen ganzheitlichen Ansatz bei der geistlichen Begleitung, die das Ziel den Weg zum Herzensgebet hat. Ich sehe mich als Brückenbauerin zwischen Christentum und östlicher Spiritualität.

 

Anmeldung
Anmeldefrist 16. März 2022
via zentrumRANFT, 041 660 58 58 oder info@zentrumranft.ch

 

Weitere Daten 2022

22.-24. April Peter Hüseyin Cunz Islamische Mystik
06.-08. Mai Chr. Hackbarth-Johnson Integraler Yoga
22.-24. Juli Chr. Hackbarth-Johnson Zen und Yoga
26.-28. August Markus Amrein Betrachten als Weg
18.-20. November Peter Hüseyin Cunz Islamische Mystik
09.-11. Dezember Ursula Bründler Christliche Mystik – Bruder Klaus und Dorothee Wyss

 

Download Kursbroschüre