Vorstand 2018-06-08T14:51:05+00:00

Vorstand

Ursula Bründler Stadler, lic. phil. I, Präsidentin

Kantonsschullehrerin, Aufbau und Leitung psychologisch-pädagogische Schülerberatungsstelle, Kurs- und Beratungstätigkeit in eigener Praxis und in diversen Bildungshäusern. Meditationen in der Hofkirche Luzern und der Kirche St. Agatha in Buchrain. Seit 2014 Studium der Theologie an der Universität Luzern. Mutter von drei erwachsenen Töchtern.

„Das zentrumRANFT ist eine Stätte der Kraft, der Ruhe und der Reflexion. Wenn wir in unsere eigene Mitte finden, können wir einen Moment der freud- und lichtvollen Gegenwart wahrnehmen. Diese stärkt uns und gibt Energien frei, um nach aussen aktiv zu werden. Viele Menschen, die diesen Weg gehen, berichten davon, mit neuer Stärke dem Alltag bewusster begegnen zu können. Ich engagiere mich für dieses Haus, weil es den Rahmen für meditative Erfahrungen ermöglicht und somit aktiv zur Friedensarbeit beiträgt. Themen der Spiritualität im Zusammenhang mit gesellschaftlichen Prozessen zu reflektieren wird eine ebenso spannende Aufgabe sein.“

Markus Schmid, Vizepräsident

CEO und VR-Vizepräsident der Schmid Gruppe, Ebikon. Präsident des Netzwerks «Unternehmen Verantwortung».

„Die Schmid Unternehmerstiftung unterstützt unter anderem gesellschafts- und sozialpolitische Tätigkeiten sowie die Jugend- und Erziehungsarbeit. In diesem Kontext sehen wir unser Engagement für das zentrumRANFT. Die Förderung Jugendlicher, der interreligiöse Dialog und die Friedensarbeit liegen mir persönlich besonders am Herzen.“

Martina Bär, Dr. theol.

Dozentin an der Theologischen Fakultät der Universität Fribourg, Fachperson für interreligiösen Dialog auf der Fachstelle «Kirche im Dialog» (Bern) und Mitarbeit im Haus der Religionen, Bern.

„Ich finde es wichtig, dass wir uns ganzheitlich weiterentwickeln. Das zentrumRANFT eröffnet den Raum, auf ganz unterschiedlichen Ebenen des Lebens einen Schritt weiterzukommen, ohne eine ganz spezielle “Marschrichtung” aufdrängen zu wollen. Das unterstütze ich gerne!“

Jörg Lustenberger

Dozent an der Hochschule Luzern und an der Wirtschaftsmittelschule Luzern. CEO der Firma apple a day GmbH.

„Friedensförderung ist in unserer Zeit ein sehr bedeutendes Thema. Mit der Spieltheorie kann aufgezeigt werden, dass Lösungen für komplexe Problemstellungen gefunden werden können, welche für mehrere Parteien gewinnbringend sind, was mich fasziniert. Ich unterstütze den Verein aufgrund meines Hintergrunds gerne in rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Belangen.“

Hans Estermann

Content Manager und Schweiz-Experte bei Schweiz Tourismus in Zürich.

„Zeit für sich selber haben und zur Ruhe kommen: dies ist in unserer von Technik dominierten Welt zum Luxusgut geworden. Bei vielen – auch bei mir persönlich – wird der Wunsch nach Orten der Stille und des Rückzugs immer grösser, um der Digitalisierung des Lebens etwas entgegen zu setzen. Das zentrumRANFT bietet einen Raum, der diesem Bedürfnis entgegenkommt.“

Zoe Stadler

Ingenieurin.

„An diesem Projekt interessiert mich die Komplexität der Friedensarbeit, welche speziell mit dem interreligiösen Dialog gefördert werden soll. Wir möchten hier einen Ort der Solidarität mit Mensch und Umwelt schaffen. Dies geht vom Kursangebot über die gelebte Gemeinschaft bis hin zu den konsumierten Produkten und dem biologischen Gartenbau. Wir suchen Lösungsansätze für ökologische und soziale Probleme und möchten diese in den Alltag integrieren. Das fasziniert mich.“